Skip to content

Classic Blues, Blues Rock / Neal Black mit Werkschau-Album „Wherever The Road Takes Me“ (VÖ: 13.5.)

Neal Black, waschechter Texas Blues Rock Roots Musician, hat die letzten 30 Jahre damit verbracht, das Publikum auf der ganzen Welt mit seiner Fusion aus Blues, Rock und Roots Music zu begeistern. Seine Alben wurden von der Musikkritik des Rolling Stone mit 4 Sternen bewertet und erreichten die Nummer eins der europäischen Radiocharts. Als Gitarrist stand Neal Black unter anderem mit Blues- und Rocklegenden Robben Fort, Chuck Berry oder Jimmy Dawkins auf der Bühne. Als Songwriter steht Neal Black seit 30 Jahren bei Dixiefrog Records unter Vertrag, länger als jeder andere Künstler, und hat in dieser Zeit 13 Alben veröffentlicht. Jetzt blickt er mit „Wherever the Road Takes Me“ auf die zurückliegenden 30 Jahre seines Schaffens.
In den 1980er-Jahren war Neal Black eine feste Größe in der texanischen Bluesszene und eröffnete Shows unter andrem für Stevie Ray Vaughan, Albert King, Fabulous Thunderbirds, Omar & The Howlers und Johnny Copeland. In den 1990er-Jahren zog Neal Black nach New York City, wo er sich schnell einen Namen als angesehener Gitarrist/Perfomer/Songwriter machte. Neal Black war nicht nur mit seinem eigenen Projekt „The Healers“ eine feste Größe, sondern wurde auch bei vielen Late-Night-Jam-Sessions mit Popa Chubby, Joan Osborne oder The Holmes Brothers gesehen.
1993 unterschrieb Neal Black bei Dixiefrog Records, bevor er im Jahr 2000 nach Mexiko ging, wo er 3 Jahre lang im „Hard Rock Café“ tourte und auf Blues-Festivals auftrat. Während seiner Zeit in Mexiko nahm er auch das von der Kritik hochgelobte „Dreams Are For Losers“ auf. Er war außerdem Musikprofessor an der Pan American University und arbeitete häufig auf der Bühne und im Studio mit dem legendären mexikanischen/kubanischen Künstler und Musiker Jose Fors und seiner Band Forseps zusammen. 2004-2014 tourte Neal Black regelmäßig mit seiner Band „Neal Black & The Healers“ durch Europa, lebt zwischen Südfrankreich und den USA und arbeitet als Produzent/Songwriter/Gitarrist für Projekte mit anderen Künstlern.
Seine bisherigen Alben erreichten bereits die französischen Charts und erhielten vielfach 4- und 5-Sterne-Bewertungen im Rolling Stone. 2005 wurde Neal Black in Frankreich/Europa für die Trophees du Blues als „Best Modern Electric Blues Guitarist“ nominiert.

Neal Black über sein Album:
„Diese Zusammenstellung ist eine 30-jährige Geschichte von einigen meiner Lieblingsaufnahmen und Karrierehöhepunkten mit einigen der besten Musiker des Blues-Rock-Genres. Natürlich ist es supercool gewesen, Robben Ford, Popa Chubby oder Johnnie Johnson und Larry Garner als Gäste auf meinen Alben zu haben sowie einige der großartigen Blueskünstler, die ich traf, nachdem ich nach Europa kam, wie Fred Chapellier und Nico Wayne Toussaint. Beide sind musikalische Brüder für mich geworden und wir haben in den letzten 15 Jahren gemeinsam an Aufnahmen und Tourneen gearbeitet. Aber genauso aufregend war es für mich, meine Songs mit einigen der besten Backing Musicians der Branche aufzunehmen. Zum Beispiel Gerardo Velez (der unter anderem mit Jimi Hendrix und David Bowie), Johnnie Johnson (Ex-Keith Richards und Eric Clapton), Harvey Brooks (Ex-Miles Davis und The Doors), Steve Holley (ex-Paul McCartney), Jon Paris (ex-Bob Dylan und Johnny Winter),Mike Merritt (ex-Joe Bonamassa), die New Yorker Gitarrenlegende Jimmy Vivino und viele andere…) Angefangen in der texanischen Bluesszene in den 80er Jahren und dann später in den 90er Jahren in New York und Mexiko und schließlich in Frankreich, wurde diese musikalische Reise von über 30 Jahren nie langweilig.“

Neal Black auf Tour:
22. April: Velden, Österreich
6. Mai: Helmbrechts, Deutschland
7. Mai: Eisenach, Deutschland

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

https://www.nealblack.net/

https://www.facebook.com/nealblackmusic

Quelle:
Facebook
Twitter
WhatsApp
Email

Die 101FM Wunschbox

Euer Wunsch ist uns Befehl

Das Leben ist manchmal doch ein Wunschkonzert. Immer wenn Live gesendet wird, seid ihr Musikchef. Schickt uns eure Musikwünsche und grüßt eure Lieben damit übers Radio! 

Wir freuen uns auf eure Wünsche.